Schriftzug

4 Punkte für die Herren 2

27. Oktober 2006

Nach der missratenen Startrunde trat das Herren 2 mit neuem Mut zur Runde in der Au an. Die Runde verlief hervorragend, konnten doch zwei klare Siege gegen Rappi und Wädenswil gefeiert werden. Bei Stäfa waren Erich Zemp verletzt und der Stammgoalie Dario „Jet lag“ Wikart abwesend. Für diese beiden rückten die A-Junioren Alain Lüthi (Feld) und Noah Brun (Tor) in die Mannschaft.

UHC Lokomotive Stäfa II – UHC Rappi Tigers II  8:3

Im ersten Spiel traf die Loki auf einen Gegner gegen den man in der letzten Saison jeweils sehr enge Spiele hatte (ein Unentschieden und einmal mit einem Tor gewonnen). Auch an diesem Sonntag begann das Spiel sehr ausgeglichen. Die Teams spielten defensiv sehr konzentriert und so stand es lange 0:0. Rappi ging durch eine schöne Einzelleistung in Führung, Stäfa konnte aber schon bald zum 1:1 ausgleichen. Einmal hatten die Seebuben bei einem Lattentreffer durch Rappi noch Glück, danach wurden sie immer stärker und zogen bis auf 6:1 davon. 2 Minuten vor Schluss beim Stand von 8:2 nahm Rappi noch den Goalie raus und spielte mit 4 Feldspielern. Ihnen gelang noch ein bisschen Resultatkosmetik mit dem Tor zum 3:8. Schlussendlich holten sich die Herren 2 souverän und verdient den ersten Saisonsieg, Gratulation!!!

UHC Lokomotive Stäfa II – Wadin Knights Wädenswil II   12:6

Im zweiten Spiel des Tages standen die Wadin Knights aus Wädenswil auf dem Programm. Gegen den letztjährigen Punktelieferanten wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung gewesen. Schon bald merkte man aber das der Gegner aus Wädenswil im Zweikampf zugelegt hatte gegenüber früher. Nach der schnellen 2:0 Führung für Stäfa erzielten die Knights den Anschlusstreffer und damit war es vorbei mit dem Schaulaufen. Nach einem harten Foul an Jost konnte Stäfa die anschliessende Überzahl zum 3:1 durch Lüthi ausnützen. Danach baute die Loki den Vorsprung kontinuierlich aus und siegte zum Schluss klar mit 12:6. Mit zwei guten Spielen haben die Herren II sich für den schwachen Saisonstart rehabilitiert. Erfreulich war zudem das die beiden A-Junioren sehr gute Leistungen zeigten. Brun spielte zwei hervorragende Partien im Tor und Lüthi erzielte zwei Tore.

Für Stäfa kämpften: Brun; Kurz, Meierhans, Haldenwang; Steiner, Ebersold, Wilhelm; Lüthi, Schuchter, Jost