Schriftzug

A-Junioren auf Siegeskurs!

01. Dezember 2008 von Simon Meier

UHC Lokomotive Stäfa - UHV M.S. Obfelden   7 : 4

Nachdem wir noch an der letzten Runde gegen Knonau eine unglückliche Niederlage hinnehmen mussten startete die Loki dieses Wochenende voll durch und gewann gegen den Leader aus Obfelden deutlich mit 7 : 4. Zum ersten Mal in dieser Saison kamen alle Spieler mit an den Match und es zeigte sich sofort, wie wichtig dies für die Loki ist.

Zu Beginn lag Stäfa durch Tore des 2.Blockes rasch 2 : 0 vorn. Nach dem 2 : 1 Anschlusstreffer wurde das Spiel für etwa 20 Minuten unterbrochen weil die Sonne Mäge genau ins Gesicht schien und die Turnierleitung nicht in der Lage war die Sonnenstoren herunterzulassen. So verbrachte Roli den Rest des Spiels auf der Sprossenwand über dem Spielfeld um die behelfsmässig von uns dort plazierte Sonnenabdeckung festzuhalten. Zwischenzeitlich lagen die Magic Sticks mit 2 : 3 in Führung, doch nach dem wichtigen Ausgleichstreffer von Jonas und dem Seitenwechsel zur Pause lief alles für Stäfa. In der zweiten Spielhälfte zogen wir auf 7 : 3 davon, wobei vor allem beim ersten Block eine deutliche Steigerung zu sehen war und Mäge als bester Torhüter der Gruppe im Loki-Tor brillierte. Den Obfeldnern wollte nichts mehr gelingen und das Tor zum 7 : 4 Endstand war das einzige welches sie in der zweiten Halbzeit erzielten; dies konnte den Loki-Sieg nicht mehr gefährden. Für die Magic Sticks war dies die erste Niederlage in der laufenden Saison, nachdem sie noch in der letzten Runde ein Torverhältnis von 33-3 erreicht hatten.

UHC Lokomotive Stäfa Berikon Bulls   11 : 4

Der deutliche zweite Sieg gegen Berikon war nach dem Spiel gegen Obfelden noch die erhoffte Zugabe. Zu Beginn machte sich zwar das Mittagessen im McDonalds bemerkbar und die Loki lag zuerst mit 0 : 1 zurück, doch Maurin und Luke mit seinem ersten Saisontor wendeten das Spiel rasch. Nach dem 2 : 2 waren alle Spieler der Loki wieder aufgewacht und wir erzielten 5 weitere Tore bevor Berikon auch wieder eines gelang. Von nun an war der Sieg trotz Strafen gegen Lorenzo und Nici ungefährdet und der Endstand von 11 : 4 wiederspiegelt die herrvorragende Leistung der Loki-Jungs. Michi kam gegen Ende des Spiels auch noch im Stäfner Tor zum Einsatz und zeigte wie zuvor Mäge eine hervorragende Leistung.


Mit diesen beiden Siegen war das Bier zu Fabians Geburtstag mehr als verdient. Respect! So gut habe ich die A-Junioren noch nie spielen sehen. Die Loki kann auf ein erfolgreiches Wochenende mit für unser Verhältnis sehr fairen Spielen zurückblicken und liegt nun punktemässig gleichauf mit dem Leader auf dem zweiten Platz. Das Saisonziel muss nun sicherlich der Gruppensieg sein, wobei neben den wichtigen Spielen gegen Spreitenbach und Knonau vor allem das Rückspiel gegen Obfelden entscheidend sein wird. Aber ebe: „Mir sind eeh di beschtä!“

Für die Loki spielten:
Mäge, Michi; Ochsi, Yves(3), Jonas(4); Jan(3), Lorenzo(3), Maurin(4); Fabian, Luke(1), Nici