Schriftzug

Die Rückkehr der Punktelieferanten

29. Januar 2016 von ET/Josterei/Lorenzo
141 sebulba swise2010

6. Meisterschaftsrunde Herren 1, 17.01.2016, Egg

Bericht: ET/Josterei/Lorenzo              

Es herrscht Punktekrieg. Die Lokianer, deren Jedikrieger von einem geheimen Stützpunkt (Halle für alle) aus angreifen, haben ihren ersten Sieg gegen das böse galaktische Flammenimperium errungen.

Während der Schlacht ist es Spionen der Lokianer gelungen, Geheimpläne über die absolute Waffe des Imperiums in ihren Besitz zu bringen, den TODESSTERN, dessen Feuerkraft ausreicht, um eine ganze Meisterschaft zu gewinnen.

Verfolgt von den finsteren Agenten des Imperiums, jagt Prinzessin Leia (Cyril) an Bord ihres Mutterschiffes nach Hause, als Hüterin der erbeuteten Pläne, die ihre Mannschaft retten und der Liga die Freiheit wiedergeben könnten....

Vom dem geheimen Stützpunkt aus, startete eine Klapperkiste. An Bord befanden sich Yoda (Joel) mit seinem Padawan Luke (Rhyner) und den beiden Droiden R2D2 (Jerpi) und C3PO (ET). Auf der Überfahrt zum ausgemachten Treffpunkt wurden die Gefährten von einem Güllehans angegriffen, doch sie konnten dank Luke’s Laser aus der misslichen Lage befreien und den Planeten Eggiatoo ansteuern. In dem von der Handelsföderation Meilen befreiten Stützpunkt mutierte Joel nach exzessivem Broccoli-Konsum zum grünen Vegimeister ;) Daraufhin prahlte Yoda mit seinen Errungenschaften im Jedirat, da platzte seinem Padawan Luke die Lunte und er nannte ihn einen „Siebesiech“.

UHC Lokomotive Stäfa – Jona-Uznach Flames II 2:1 (0:0)

Bei der ersten Punkteschlacht trafen die Rebellen aus Stäfa auf das galaktische Flammenimperium vom Lavaplaneten Mustafar. Statt Unihockey wurde ein intergalaktisches Podrace veranstaltet. Yoda „die Schnecke“ Joel, war mit Höchstgeschwindigkeit von 5 m/h unterwegs und somit schon tief im roten Bereich. Aus Angst vor einem „Kolbenklemmer“ reduzierte er das horrende Tempo ein bisschen und wurde dafür bestraft: Bruchpilot Sebulba rammte ihn frontal und verarbeitete ihn zu Hummus. Stäfa’s X-Wing Piloten flogen mit viel Schub Angriffe, konnten die Führung aber nicht erzwingen. Zur Pause stand es 0:0, Anakinov (Micha) war zurückhaltend pessimistisch betreffend dem weiteren Verlauf der Schlacht. Imperatör (Jost) hatte einen Todesstern im Ärmel für alle Fälle. Jetzt kam Deo in die Kartoffelkanone! Schlitzohr Han isch no Solo (Lorenzo) spielte einen Delphin, äh Flipper-Pass ins schwarze Loch – dort stand Qui-Gon Jinn (Zweimal) mit der Gurke im Gin Tonic. Er zog aufs Tor und schoss dem gegnerischen Klontorhüter an den Helm.. Obi Wan Kenobi (Eimal) setzte nach und liess den Meteoriten mit dem Netz kollidieren, 1:0 für die Rebellen :) Der erste Weltraum- Vegetarier R2D2 (Jerpi) bekam von einem Kampfdroiden ein Tomätli geschenkt. Er wollte neben der Ersatzbank einen Tomatenzögling spriessen lassen und nicht mehr weiterspielen. Anakinov „Johnny Skywalker“ liess kyrillische Fluchworte auf ihn niederprasseln und schleuderte ihn zurück ins Gewühl. Eingeschüchtert vom eisernen Vorhang und der Sehnsucht nach der Tomatenplantage erzielte er umgehend im Sturzflug das wichtige 2:0. Mit der Macht im Tor konnte Kylo Ren (Sturzi) alle gegnerischen Laser stoppen. Die Flammen brannten uns 25 Sekunden vor Schluss doch noch einen Blindgänger rein, 2:1.. In den ultimativ letzten Sekunden hatte die Loki Freistoss. Obi Wan Kenobi spielte einen langen Ball mit Eisbärfell-Ohrwärmern Richtung Gegner – Qui-Gon Jinn nahm den Ball korrekt mit einem Jedi Salto Mortale an. Der skandalöse Schiedsrichter Bobba Fett gab Freistoss und die Flammen hatten noch einen letzten, erfolglosen Abschuss. Schlussresultat: Goldküste – Steuerhölle Rapperswil 2:1.

UHC Lokomotive Stäfa – RD March-Höfe Altendorf II 1:2 (0:1)

Aufblende, Einlaufen, drinnen - plötzlich: ein greller Blitz am Himmel, ein Meteorit stürzt auf die Erde. Beim kuschligen einlaufen im geheizten, wohligen Gang, schlagen Jar Jar Binks (Söly) Sinne Alarm. Er hatte die verbissenen Weltraumbauern aus March draussen im Schneegestöber erspäht. Obi Wan Kenobi reagierte geistesgegenwärtig und schloss sofort die laserundurchdringlichen Stahltüren ab :) Die Space Cowboys, angeführt vom unverwüstlichen René Eastwood, tanzten diesmal ohne Personal Coach mit den Schneeflocken. Anschliessend standen sie in Angriffsformation, bewaffnet mit Laserheugabeln, auf dem Spielfeld. Stäfa musste auf den polyvalenten R2D2 (Jerpi) verzichten, weil der Tomatensaft einen „Kurzschluss“ in seinen Schaltkreisen verursacht hatte. Kurz nach Spielbeginn schoss der Oberbefehlshaber (Anakinov) der Stäfner einen Warnklöpfer mit Senf an die Märchler Latte. Der erste Durchstich seit der Gottharderöffnung gelang Altendorf, somit führten sie zur Pause 1:0. Aus Frust verfiel Anakinov Skywalker (Micha) der Verführung der dunklen Seite. Darth Vader (Micha) blies durch die Gesichtsmaske zum Angriff. Die Lokianer flogen Angriff um Angriff, scheiterten aber wiederholt am Gegner oder am eigenen Unvermögen. Hatten aber Glück bei einer Slapstick-Einlage von Chewbacca (Phil), als er den Ball im Torraum stehend mit seinen haarigen Pranken illegal abwehrte. Die Schiedsrichter Bobba und Jango Fett hatten es nicht gesehen, sie waren gerade am Kopfgeld eintreiben. Dann fiel aus heiterem Sternenhimmel das 2:0 (Sternecheib!). Das Spiel schien gelaufen, doch Han Solo (Lorenzo) schmuggelte einen hohen Ball von Obi Wan über die Linie zum 1:2 Anschlusstreffer. Es reichte nicht mehr für die tapferen Jedis, die Welt ging trotzdem unter, die knappe Niederlage war Tatsache. Die Schlacht war verloren, doch der Punktekrieg wurde erst richtig lanciert. Der Vorstand der Loki beschloss an einer ausserordentlichen Sitzung das gesamte Vereinsvermögen in die Entwicklung von Lego-Sternenkreuzern und speziell eines Todessterns zu investieren. Möge die Macht mit uns sein!!

Bis tief in die Nacht hinein feierten die Rebellen noch ihren Imperator, welcher die Festivitäten mit einem Hopfenklöpfer in der Kabine lancierte. Palpatine wurde von Darth Vader mit einem Wodka Michilov bestochen und sie probierten zusammen die Jedi mit Gerstensaft auf die dunkle Seite zu locken.

 

Schiedsrichter: Jango und Boba Fett

Stäfa:

Tor: Kylo Ren (Sturzi)

Verteidiger: C3PO (ET), Chewbacca (Phil), Imperator Palpatine (Jost)

Stürmer: Qui-Gon Jinn (Zweimal), Obi Wan Kenobi (Eimal), Han Solo (Lorenzo), R2D2 (Jerpi), Yoda (Joel), Jar Jar Binks (Söly), Anakinov Skywalker (Micha), Luke Skywalker (Rhyner), Prinzessin Leia (Cyril)